Sonntag, 29. Juni 2014

Ribisel aka Johannisbeeren Muffins [Grüße aus meiner Küche]


Immer wieder gerne essen wir Jahr für Jahr die kleinen sauren Kügelchen. Ich weiß, einige werden jetzt über das Wort Ribisel lachen... wir Ösis haben wirklich lustige Bezeichnungen für unser Essen, gelle? :) Elena, eine liebe Leserin von mir, hat in einem Kommentar verraten, wie Ribisel in Baden-Württemberg genannt werden! Träuble :) Auch süß, oder? Wenn ich das so lese, würde ich zuerst stark an Weintrauben denken. Wie ihr seht, kann man auf Blogs ständig Neues dazu lernen. Bloggen bildet! Das soll doch einer noch schlecht drüber reden *g* Aber jetzt lernen wir, wie wir leckere süße Muffins mit saurem, hochexplosivem Kern machen! 




Rezept (für 12 Stk)

280g Mehl 
200g Zucker  
2 TL Backpulver 
1/2 TL Natron 
1 Ei
120ml Öl 
1/4 l Buttermilch (od. SojaDrink)
250g Ribisel




Zubereitung

Das Ei mit dem Zucker schaumig rühren. Öl und Buttermilch (od. SojaDrink) unterrühren und weiter schaumig schlagen. Backpulver und Natron ins Mehl einsieben. Zimt dazugeben. Die Mehlmischung nun vorsichtig unter die Eizuckermischung heben. Die Ribisel vorsichtig unter den Teig mischen. Nun die Masse sofort in das Muffinsblech gießen und mit Heißluft bei 160 Grad auf mittlerer Schiene ca. 20 Minuten backen.





In diesem schmucken Körbchen wechselten sie an diesem Tag den Besitzer. Wir waren zur Hausbesichtigung von Freunden eingeladen - die Hausherrin war gleich entzückt, da sich ihre Gäste quasi die Verpflegung gleich selbst mitgebracht hatten. Essbare Mitbringsel sind die besten Mitbringsel, die es gibt. Und wenn sie gleich vertilgt werden, freut es die Bäckerin umso meh!!

Mampfffffffffffffff und weg waren sie! hoiiii :)




Bei uns in Österreich (in unserem Bundesland) haben mittlerweile die großen Sommerferien angefangen! Wie sieht es bei euch in den Bundesländern aus? Habt ihr den Urlaub schon gebucht?


Obwohl die Sommerhitze noch immer auf sich warten läßt, weiß ich mit ziemlicher Sicherheit schon, was ich an meinem nächsten freien Tag machen werde... Eis. Und zwar ohne Maschine. Mal sehen, wie's wird :)





Kommentare:

  1. mei wenn mol zu mir kummsch,,
    nimmst ma de lecka KERLCHEN ah mit...
    geelleeee
    hobs no fein.. bussale bis bald de BIRGIT

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sicher liebe Birgit! Muss dann aber im Sommer kommen *ggg*

      Löschen
  2. mmmh, sehr lecker... sind die Ribisel schon reif?! Muss ich bei Mama im Garten nachgucken!! Träuble...das ist auch eine lustige Bezeichnung, hab ich so noch nie gehört. Da würde ich an die kleinen Weintrauben denken :-)

    Lg Sabine

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Manu,
    Ein sehr leckeres Rezept, ich nag Johannisbeeren sehr :-)
    Herzliche Grüsse,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  4. Ribisel, Ribisel! :) Sehen lecker aus, die Muffins!
    Freu mich schon richtig auf dein Eis! Sowas habe selbst ich noch nie gezaubert und bin sehr gespannt!

    Liebe Grüße, Eve

    AntwortenLöschen

Halli Hallo!
Schön, dass du hier bist! Ich freue mich über jeden Kommentar und Anregungen und wünsche euch noch viel Spaß mit meinem "something.sweet*something.fabulous" Blog! ♥ Bitte bewahrt die Nettikette ♥

Liebe Grüße,
Manu