Donnerstag, 26. Mai 2016

Einmal wieder Mädchen sein... [Regenbogen Einhorn Cookies]

Oh Mann, ihr denkt eucht jetzt sicher: die ist doch ein Thirty-Something und redet von Einhörnern? Einmal im Jahr darf man das. Zu seinem Geburtstag darf man sich Einhorn Kekse wünschen. Und ich habe sie letzte Woche tatsächlich bekommen! Ok, da gibt es wohl noch einen klitzekleinen Haken.

Ich habe mir meine Überraschung selbst gebacken und war hellauf begeistert, dass ich das wirklich zusammengebracht habe. Meine heimliche Liebe begann 2014 - schuld war Kathi, Miss B., von missblueberrymuffin. Sie hat damals diese schnuckeligen Kekse gebacken und ich war sofort hin und weg. Seit 2 Jahren schwirren sie nun in meinem Kopf herum. Und jetzt ist es soweit!









Rezept (Teig f. ca. 30 Stk)

250g Mehl
75g Zucker
1 Pkg. Vanillezucker
1 Prise Salz
1 Ei, Gr. M
125g Butter

zum Garnieren:
20 Fruchtgummistreifen (zB Haribo Miami Sauer)
250g Staubzucker (gesiebt)
3 EL Milch
ca. 30 schwarze Zuckerperlen (klein)
ca. 30 rosa Zuckersternchen
Glitter (gold od. rosa)

außerdem: Ausstechform (9cm Durchmesser)
Spritzsack, Schere, Zahnstocher




Zubereitung

Kekse
Die Kekse könnt' ihr schon am Vortag zubereiten. Mehl, Zucker, Vanillezucker, Salz und Ei mit dem Knethaken eurer Küchenmaschine verkneten. Butter in Würfel schneiden und zu dem Teig dazugeben. Kurz durchkneten und Teig zu einer Kugel formen. In einer Frischhaltefolie 60 Minuten im Kühlschrank rasten lassen.

Ofen auf 180 Grad Ober/Unterhitze vorheizen. Teig halbieren (2. Hälfte währenddessen wieder in den Kühlschrank zurücklegen), ausrollen und Cookies ausstechen. Die Cookies ca. 10 Minuten backen und auskühlen lassen.

Mähne & Schweif
Mähne und Schweif aus Fruchtgummistreifen herstellen. Dafür den Keksausstecher verwenden, um die gleichen Konturen der Cookies zu erhalten. In die Mähne werden an der unteren Seite mit der Schere noch Zacken hineingeschnitten. Insgesamt solltet ihr soviele Mähnen und Schweife wie Kekse haben.

Zuckerglasur
Staubzucker und Milch miteinander verrühren und in den Spritzsack füllen. Eine kleine Ecke abschneiden und mit der Glasur Einhörner ausmalen. Jeweils das Horn auslassen. Mit dem Zahnstocher kann die Glasur noch genauer verteilt werden. Die schwarze Zuckerperle (für das Auge) und der rosa Stern können mit der Pinzette platziert werden. Mähne und Schweif ebenso auf den Keksen platzieren. Zum Schluss Horn mit Glitter verzieren. Kekse 1-2 Stunden trocknen lassen.






Natürlich hat dann jeder Party Gast ein schickes Regenbogen Einhorn Cookie bekommen. Sogar mein Opa! Er hat nicht lange nachgefragt und es einfach in den Mund gestopft. Geschmeckt hat es also :)

Wer glaubt, dass Regenbogen Einhorn Cookies ausgereicht hätten, der irrt gewaltig. Es gab noch eine Einhorn Pinata für mich! Boah, das hättet ihr jetzt nicht mehr erwartet, richtig? Wenn schon, denn schon! Meine Mum hat irrsinnig viele Leckerlis für mich reingepackt... Danke nochmal!






Ich denke, heute habt ihr die volle Einhorn Dröhnung von mir bekommen! Man soll aufhören, wenn es am Schönsten ist *g* Deshalb verabschiede ich mich für heute und wünsche euch noch einen schönen Feiertags-Abend!




Montag, 16. Mai 2016

Maisfladen mit Spargel & Speck [gegrillt]

Beeinflusst von meinem letzten Blog-Beitrag musste ich mich doch auch mal höchstpersönlich an den Griller stellen. Jeder fängt klein an - und bei mir waren es herzhafte Maisfladen. Für den Anfang sehen sie doch gar nicht so schlecht aus, oder? Den Teig kann man beliebig verwenden... als Gefüllte Teigtasche, Flade oder Pizza. Solange er eine Stunde rasten darf, könnt ihr damit super arbeiten.





Rezept Maisfladen (für ca. 4-5 Personen)

75g Maismehl
450g Weizenmehl glatt
1 Pkg. Trockenhefe
1 TL Zucker
10g Bärlauchsalz
2 EL Olivenöl
1 TL Rosmarin-Petersilie-Oregano Mix
280ml kaltes Wasser

Öl zum Bestreichen
2 Knoblauchzehen
frische Petersilie
etwas Salz
50ml Olivenöl

Belag
200g Karreespeck
grüne Spargelspitzen (beliebig)





Zubereitung

Alle Zutaten für den Teig in die Rührschüssel einer Küchenmaschine geben und den Teig mit dem Knethaken 10 Minuten auf kleinster Stufe kneten. Der Teig wird eher fester, glatt und nicht so klebrig. Eine glatte Kugel formen und ca. 60 Minuten rasten lassen. In der Zwischenzeit Gewürzöl zubereiten. Alle Zutaten für das Gewürzöl in einem Mörser fein zerstampfen und anschließend mit dem Öl glatt rühren.

Gewünschte Größe der Fladen ausrollen und mit Gewürzöl bestreichen. Karreespeck würfelig schneiden, Spargelspitzen waschen. Beides auf Fladen legen und leicht in den Teig drücken. Danach belegte Maisfladen direkt auf dem heißen Grillrost (Gasgriller von Weber) ca. 3 Minuten grillen. Danach vorsichtig wenden und weitere 3 Minuten grillen.




Absolut kein Grillwetter

Das Wetter ist noch immer nicht berauschend... Meine Oma warnt mich heute noch vor diesem launischen Mai Wetter! Sie wusste, dass man in dieser Zeit auf seine kleinen Pflänzchen im Garten aufpassen muss. Die könnten leicht Frostschäden abbekommen. Aber diese schlimmen Eisheiligen sollten seit gestern auch wieder Geschichte sein. Trotzdem lassen wir uns nicht unterkriegen *g*





Irgendwie habe ich den Eindruck, dass der Mai heuer nicht mehr so richtig in Fahrt kommt. Halloooooooooooo wir wollen warmes, sonniges Wetter! Ich habe doch meine Eismaschine schon geputzt. Die wartet nur mehr auf ihren Einsatz! 


Kleine Anekdote zum Schluss

Vor allem möchte ich es am Samstag ganz schön haben. Da hat Mrs. Sweetfabulous nämlich Geburtstag. Auch wenn ich schon ein Thirty-Something bin, habe ich trotzdem noch ein paar Wünsche *g* Mein Sohnemann, 7 Jahre alt, fragte mich, was ich denn gerne haben würde.

Ich: eine kleine Babykatze oder einen braven David (Sohnemann), der nie mehr wieder schlimm ist oder wegen jeder Kleinigkeit jammert. 

David: ok, woher bekomme ich Babykatzen?

Tja, ihr Lieben! Mit dieser kleinen Anekdote verabschiede ich mich für heute - Bis bald,



Freitag, 13. Mai 2016

Grillen mit Andi & Alex

Enthält Werbung für dopgas *
 
Es ist Mai und die Grillsaison steht vor der Tür! Vor meiner gerade nicht, da es aus Kübeln schüttet. Und das schon seit 2 Tagen. Daran sind doch wieder mal die schlimmen Eisheiligen schuld. Ihr wisst schon: Pankratius, Servatius, Bonifatius. Laut Bauernkalender sollte das kalte bzw. schlechte Wetter bis 14. Mai anhalten. Von dem lassen wir uns aber nicht den Spaß verderben!

 


 
Jetzt habe ich genug vom schlechten Wetter geredet: wir lassen die Sonne und auch den herrlichen Duft von gegrilltem Fleisch in unser Herz! Ich war nämlich vor ein paar Tagen bei einem wundervollen Event von Dopgas in der Strandbar Herrmann in Wien eingeladen. Dort durfte ich unseren österreichischen TV Spitzenköchen Andi & Alex über die Schulter schauen.




 
 
* Gastgeber Dopgas (DOPPLER Gruppe), ein österreichisches Familienunternehmen aus Wels, ist der einzige heimische Flüssiggasanbieter. Das Unternehmen bietet unter anderem Flaschengas für die Grillsaison in praktischen Leicht- und Stahlflaschen an.


 



 
Grillen, eine Männerdomäne? Zugegeben - Gasflaschen sind nicht gerade sexy. Aber mit diesen handlichen Leichtflaschen bekommen starke Männer am Griller Konkurrenz. Nämlich von uns Frauen! Mit einem Fliegengewicht von 5kg kann jede Frau diese Flasche ohne Probleme tragen.
 
Die zwei Besten der Besten haben uns mit ihrem Charme und mit ihren fabelhaften Kreationen um den Finger gewickelt.
 
Seht selbst!
 
.) Variation vom gegrillten Spargel mit Sauce Hollandaise



 


 
.) Gegrillte Kalbsbackerl mit Erdäpfelpüree



 
.) Filet vom Tullnerfelder Schwein im Ganzen  gegrillt mit Dinkelweizen Risotto & Chorizo


 
 
 
 
 
 
 
 



Als krönenden Abschluß gab es noch Erdbeer Crumble im Glas!


 
 
Mein Favorit waren eindeutig die saftigen Kalbsbackerl. Ich wette, ihr hättet auch gerne ein Rezept dazu, oder? Das Fleisch war wirklich so zart - ich war positiv überrascht!


Rezept für 4 Personen

8 Kalbsbackerl
etwas frischen Thymian
2 angedrückte Knoblauchzehen
1 grob geschnittene Zwiebel
1/16 l Olivenöl
1/8 l Wein
Salz
Pfeffer
1 grob gewürfelter Paradeiser


Kalbsbackerl auf eine Alufolie legen, alle Zutaten beigeben, mit Salz und Pfeffer würzen. Folie zu einem Packerl formen in eine flache Auflaufform legen und dieses auf dem vorgeheizten Grill indirekt grillen (dauert ca. 1 ½ Stunden).

Für das Püree Erdäpfel waschen, schälen und vierteln. Erdäpfel in Salzwasser weich kochen. In der Zwischenzeit Milch und Butter in einem Topf erwärmen. Die gegarten Erdäpfel abseihen, in einer Presse noch heiß durchdrücken. Milch-Butter-Mischung zugießen, mit Salz würzen. Mit einem Schneebesen glatt rühren und dann nochmals abschmecken.

Die fertigen Kalbsbackerl aus der Folie heben, mit dem Erdäpfelpüree anrichten und mit dem entstandenen Saft übergießen.

Püree:
800 g mehlige Erdäpfel
250 ml Milch
125 g Butter
Salz


Dieses Rezept werde ich mit Sicherheit "nachgrillen"! Das geht wirklich einfach und schmeckt umwerfend gut!

An dieser Stelle möchte ich mich bei der Firma Dopgas, insbesondere Herrn Krammer, für den tollen Nachmittag bedanken!


 
 



Freitag, 6. Mai 2016

Himbeer Torte in Pink [Muttertag]

Endlich Mai, endlich Sonne, endlich gute Laune. Ach, wie schön ist doch der Frühling! Man fährt wieder Rad und holt schon ab und an seine kurze Hose aus dem Schrank. Der Mai ist ja sowieso mein Lieblingsmonat. Herrlich! Da gibt es Feiertage, Geburtstage (ups, vor allem wenn man selber betroffen ist) und natürlich Muttertag. In Deutschland war ja gestern auch noch Vatertag - ihr feiert am Sonntag weiter, wo ihr am Donnerstag aufgehört habt *g* Unsere österreichischen Väter müssen allerdings bis Anfang Juni warten.

Ich und Torte backen... ich beneide jede, die aus einfachen Zuckerdecken wunderschöne Fondant Torten zaubert. Deshalb habe ich mich für eine Buttercreme Torte entschieden. Wenns für Mutti ist, soll es ja auch schön aussehen!!





Rezept (Springform ca. 18-20 cm)

Biskuitteig:
4 Eier Gr. M
125g Zucker
2 EL Vanillezucker
1 Msp. Zitronenabrieb von Bio Zitrone
175g Mehl
1 TL Backpulver

Creme (Füllung + außen)
2x 125g weiche Butter
2x 120g Staubzucker
2x 1 TL Vanillezucker
2x 1 Msp. Zitronenabrieb von Bio Zitrone
500g frische Himbeeren

Außerdem: Lebensmittel Farbe (Gel) pink, Blumen






Zubereitung

Den Backofen auf 180° Grad Ober/Unterhitze vorheizen. Den Boden einer Springform mit Backtrennspray einsprühen. Für den Teig Eier trennen. Die Eidotter mit dem Zucker, Vanillezucker und Zitronenabrieb schaumig rühren. Eiklar steif schlagen, auf die Eidottermasse setzen. Das Mehl mit dem Backpulver mischen, darübersieben und alles zu einem luftigen Teig vermischen. Diesen in die Springform füllen, glatt streichen und im Ofen ca. 30 Minuten goldbraun backen. Stäbchenprobe nicht vergessen!

Creme 2x:
Auskühlen lassen. Den kalten Kuchen dreimal waagerecht halbieren, so daß 4 Tortenböden entstehen. Für die Füllung zimmerwarme Butter mit dem Handrührgerät cremig schlagen. Den Staubzucker, Vanillezucker und Zitronenabrieb dazugeben und alles zu einer glatten Creme verrühren. 

Der 2. Teil der Creme wird mit dem Lebensmittelfarben Gel pink eingefärbt und kurz kalt gestellt.

Himbeeren waschen und trocken tupfen. Den unteren Kuchenboden auf eine Tortenplatte legen, mit einem Tortenring umspannen und mit 1/3 der Buttercreme (vom 1. Teil) bestreichen. Mit 1/3 Himbeeren dicht an dicht belegen. Einen weiteren Tortenboden auflegen und andrücken. Solange wiederholen, bis die Tortenböden und die weiße Buttercreme aufgebraucht sind. (Mit dem letzten Tortenboden abschließen).

Torte mit der pink gefärbten Buttercreme einstreichen. Mit Blumen verzieren und für mindestens 1 Stunde kalt stellen.






Ich habe meiner Mum die Himbeertorte schon jetzt gemacht, da es zu Muttertag höchstwahrscheinlich wieder ein bisschen stressig wird. Da kommen wir alle zusammen, groß und klein, alt und jung und feiern unsere Mütter. Natürlich mit einem guten Schnitzel, Reis und Kartoffelsalat. Ohne Kartoffelsalat geht in unserer Famile schon mal gar nichts.





Wisst ihr, was meine Mum zu meiner wunderschönen, äußerst kitschigen, aber doch leckeren Torte gesagt hat? Sie meinte, die Himbeeren wären sauer! Ok, da ich sie schon unglaubliche 35 Jahre kenne, und weiss, dass sie sehr empfindliche Geschmacksknospen hat, verzeihe ich ihr. Ausnahmsweise!!! Ist ja Muttertag *g*

Liebe Mum, vielen Dank für Alles und DANKE, dass du immer für mich da bist!



Und euch da draußen wünsche ich einen schönen Muttertag!!!