Sonntag, 15. Januar 2017

Bananen Brownies [glutenfrei]

Winterzeit ist Eiszeit. Es ist wirklich kalt draußen und es liegt auch noch sehr viel Schnee bei uns im Flachland. Deshalb ist ein Linsen Süppchen oder ein deftiges Erdäpfel Gröstl ein gern gesehener Gast auf unserem Mittagstisch. Ist schnell gekocht und schmeckt einfach fabelhaft. Es wärmt so schön von innen. Wisst ihr, wer noch mein grauen Alltag erhellt? Schokolade. Wenn es auch noch glutenfreie Brownies sind, dann ist der Tag gerettet. Keine Sorge, für die, die nicht glutenfrei essen müssen/wollen, geht es auch anders.

Ein paar Haselnüsse und Mandeln als Topping daraufstreuen und schon schmeckt es schön crunchy. Unsere Beißerchen müssen ja auch ab und zu herausgefordert werden. Die Bananen in dem Brownie Teig machen alles schön saftig. Ihr habt mit den Brownie einen kleinen Allrounder. Außen "hart" wie eine Nußschale, innen schön weich. Perfekt!





Rezept (f. ca 20-25 Stück, 1 kleine Fettpfanne 23x19cm)


250g Kristallzucker
150g Margarine
1 Pkg. Vanillezucker
2 Eier Gr. M
2 Bananen
*
60g Kokosmehl
30g Reismehl
1/2 TL Guarkernmehl
(oder 90g Weizenmehl)
*
70g Backkakao (kein Instant)
2 TL Backpulver
120g Soja Joghurt (zB Alpro Go on; Quarkalternative)

Außerdem: 1 handvoll Nüsse/Mandeln



Zubereitung

Backofen auf 180° C vorheizen. Margarine schmelzen und mit Zucker und Vanillezucker schaumig rühren. Nacheinander Eier dazugeben. Bananen mit einer Gabel zerstampfen und unter die Masse rühren. Versch. Mehlsorten (inkl. Guarkernmehl), Backkakao, Backpulver in die Buttermasse einrühren und Bananenmus hinzugeben. Soja Joghurt dazurühren. Brownies ca. 30-35 Minuten backen.

Um die Brownies ein wenig aufzupeppen, könnt' ihr noch zerkleinerte Nüsse über den Teig streuen (kann man schon vor dem Backen machen)






Seht ihr wie schön saftig dieser kleine Kuchen ist?  So müssen richtige Brownies schmecken. Oben gibt es eine schöne, dünne Haut und beim Reinbeißen ist er so richtig saftig und schmeckt nach Schokolade! 

Wie immer habe ich Kokosmehl als Alternativmehl gewählt, weil es zu Süßspeisen einfach sehr gut passt. Bei meinen Bananenbrownies schmeckt man diesmal nichts von dem Kokosmehl raus. Ist also auch für Leute geeignet, die Kokos nicht so gerne haben. Ich denke da an meinen Sohnemann! Er schmeckt jede Kokosflocke raus *g*




Was gönnt ihr euch, wenn es draußen so eisig kalt ist? Deftige Süppchen oder doch lieber Salat? Ich brauche immer eine warme Mahlzeit am Tag. Damit kann ich den verdammten Winter schon eher ertragen!


Zieht euch warm an und bleibt gesund,





Kommentare:

  1. Hallo Manu!
    Bei mir muss es auch definitiv etwas Warmes sein. Was ist ziemlich egal, Hauptsache warm. Salate gibt es dann wieder im Sommer. Deine Brownies sehen sehr lecker aus. Schokolade geht immer, egal ob Winter oder Sommer.
    Liebe Grüße Kerstin

    AntwortenLöschen
  2. Mhh die sehen wirklich super köstlich aus und vor allem schön saftig! :)

    AntwortenLöschen

Halli Hallo!
Schön, dass du hier bist! Ich freue mich über jeden Kommentar und Anregungen und wünsche euch noch viel Spaß mit meinem "something.sweet*something.fabulous" Blog! ♥ Bitte bewahrt die Nettikette ♥

Liebe Grüße,
Manu